Artikel

2020 wird für Geschäftsreisende spannend

Die 3 wichtigsten Änderungen

Juliane NeumannReiserichtlinien

Das neue Jahr hat begonnen und deswegen richten wir unseren Blick auf die wichtigsten Veränderungen, die Geschäftsreisende 2020 betreffen. Unter anderem können sich Reisende über eine erhöhte Verpflegungspauschale für Dienstreisen im Inland sowie günstigere Bahntickets für den Fernverkehr freuen. Erfahren Sie in diesem Artikel, welche weiteren Neuerungen Sie für Geschäftsreisen 2020 im Auge behalten sollten.

Von A nach B – Änderungen bei Bahn und Flug

Bahn

Die Bahn setzt innerdeutsch mehr Züge ein, so dass die Verbindungen Berlin – Erfurt – München und Berlin – Braunschweig – Frankfurt/Main im Stundentakt verkehren. Zusätzlich kommt eine ganz neue Verbindung für Dresden – Berlin – Rostock hinzu. Auch zwischen Hamburg und dem Ruhrgebiet werden mehr Züge eingesetzt. Die Deutsche Bahn verstärkt außerdem die Verbindungen in die Schweiz mit einer neuen Verbindung ab Juni: Berlin – Frankfurt/Main – Karlsruhe – Basel – Bern – Interlaken. Zusammen mit den Tschechischen Bahnen und den Österreichischen Bundesbahnen arbeitet die DB an einer neuen Railjet-Verbindung zwischen Berlin – Dresden – Prag – Wien – Graz. 

Fazit: Besonders für Geschäftsreisende sind all diese neuen Verbindungen und Taktungen hilfreich, um schnell und nachhaltig an ihr Ziel zu gelangen.

Flug

Im nächsten Jahr kommen zahlreiche neue Flugverbindungen hinzu, was sich besonders für Geschäftsreisende lohnt, denn unter den neuen Zielen befinden sich viele Business-Ziele. Hier eine Auswahl der neuen Strecken im Überblick:

  • Lufthansa
    • München – Sao Paulo (seit Dezember 2019)
    • München – Newcastle (ab Februar)
    • München – Minsk
    • Frankfurt – Bristol 
    • Frankfurt – Rennes
  • Eurowings:
    • Hamburg – Prag
  • Finnair
    • Salzburg – Helsinki
  • Wizzair:
    • Bremen – Wien (seit Dezember)
  • Air Baltic
    • Hamburg – Tallinn
    • Hamburg – Vilnius
    • Zürich – Tallinn
    • Zürich – Vilnius
  • BRA – Braathens Regional Airlines
    • Berlin – Göteborg (ab März)
    • Berlin – Malmö (ab April)

Es gibt jedoch nicht nur neue bzw. zusätzliche Flüge, sondern auch einige Streichungen, wie z. B. Frankfurt – Paderborn (Lufthansa) oder München – Lodz (ebenfalls Lufthansa).

Fazit: Die neuen Strecken bieten Geschäftsreisenden noch bessere Möglichkeiten, gut und vor allem schnell an ihr Ziel zu kommen, wenn die Distanz doch zu groß ist, um mit dem Zug anzureisen.

Preise

Durch das beschlossene Klimapaket der Bundesregierung sinkt die Mehrwertsteuer auf Bahntickets für den Fernverkehr. Seit dem 1. Januar beträgt die Mehrwertsteuer statt 19 % nur noch 7 %. Diese Senkung wird direkt an die Kunden weitergegeben und gilt für Fahrkarten ab einer Entfernung von 50 km. Auch die Bahncard 25, 50 und 100 werden dadurch günstiger.

Allerdings sollen Flugtickets teurer werden. Zum 1. April 2020 wird die Steuer auf Flugtickets steigen – abhängig von der zurückgelegten Strecke. So soll die Luftverkehrssteuer für innereuropäische Flüge auf 13,03 € steigen. Das sind 5,53 € mehr. Für Flüge außerhalb Europas mit einer Entfernung bis zu 6000 km ist eine Erhöhung auf 33,01 € vorgesehen – das ist ein Anstieg von 9,58 €.  Bei Fernflügen sollen künftig 17,25 € mehr anfallen, insgesamt 59,43 €.

Neue Verpflegungspauschale

Die Spesensätze werden vom Bundesministerium für Finanzen jährlich angepasst. Dieses Jahr gibt es aber nicht nur für Reisen ins Ausland neue Pauschalen sondern auch für Inlandsreisen:

  • Bei einer Abwesenheit zwischen 8 und 24 Std. → 14 € (bisher: 12 €)
  • Für An- und Abreisetag → 14 € (bisher: 12 €)
  • Bei einer Abwesenheit ab 24 Stunden → 28 € (bisher: 24 €)

Für Reisen ins Ausland haben sich die Beträge für 41 Länder bzw. Städte geändert. Dazu gehören u. a. Estland, Japan (außer Tokio), die Niederlande, die Türkei, Argentinien sowie die Vereinigten Arabischen Emirate. Die komplette Übersicht der Spesensätze für 2020 finden Sie hier.

Auf Technologie setzen

Die vielen Entwicklungen im Reisebereich setzen vor allem auf Technologie. Das kann auch Geschäftsreisenden zugutekommen. Mit smarten End-to-End-Tools wird die gesamte Planung und Buchung von Dienstreisen einfacher. Dafür müssen Tools auf Integration und starke Partnerschaften setzen. Aber auch unterwegs nimmt Technologie dem Reisenden einiges ab, so z. B. die Abrechnung oder den Check-in. Künstliche Intelligenz und virtuelle Realität werden auch 2020 weiter Thema für Geschäftsreisende sein, um die gesamte Reiseerfahrung noch angenehmer, einfacher und vor allem personalisierter zu gestalten. Auch an Flughäfen wird mittlerweile schon vermehrt auf Technologie und Fortschritt gesetzt. So wird z. B. die Gesichtserkennung getestet, was die Wartezeit für Reisende verkürzt.

Inhaltsverzeichnis

Von A nach B – Änderungen bei Bahn und Flug

Bahn

Flug

Preise

Neue Verpflegungspauschale

Auf Technologie setzen

Sie wollen mehr über Reiserichtlinien erfahren?

In unserem Whitepaper „Das 1×1 der Reiserichtlinien“ erfahren Sie:

  • Warum braucht mein Unternehmen eine Reiserichtlinie?
  • Wie kann ich mithilfe einer Reiserichtlinie Kosten sparen?
  • Wie definiere ich meine Unternehmensrichtlinie in nur 4 Schritten?

Reiserichtlinie


E-Book herunterladen

J E T Z T
A N M E L D E N