Artikel

Wie sich die Event-Branche neu formt

Jannyn SaßReiseplanung

Auch nach einem Jahr der Corona-Pandemie kann die Event-Branche nicht auf Beständigkeit setzen. Wenngleich aktuell wieder Face-To-Face-Kommunikation möglich ist und genau das die Event-Branche wieder aufatmen lässt, so hat das Hin und Her zwischen Öffnungen und Schließungen die Branche nachhaltig verunsichert. Vor allem wurde ihr ein Umdenken hin zu mehr Flexibilität abverlangt: Tagungen und Events konnten nicht mehr wie gewohnt durchgeführt werden, neue Lösungen mussten her. 

Zunächst schwenkten Event-Veranstalter wie auch Unternehmen auf Video-Konferenzen um, die über Plattformen wie Teams, Zoom oder Webex abgehalten werden konnten und können. Jedoch stoßen Nutzer hier mittlerweile auch an die Grenzen, denn reine Online-Events können schnell sehr lang und auch langweilig werden. Online-Events sind aktuell nicht selten vergleichbar mit Frontalvorträgen und -reden wie wir sie von Live-Veranstaltungen von vor 30 Jahren her kennen. Das ist auch der Grund, weshalb die Eventbranche davon ausgeht, dass sich reine Online-Events auf Dauer nicht durchsetzen werden. Digitale Events in Kombination mit Präsenz-Events jedoch schon. 

Laut einer Umfrage des Verbands der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO) glauben mehr als 88 Prozent der Mitglieder an eine Zukunft von sogenannten hybriden Events. Was lässt sich unter diesem Begriff verstehen? Hybride Events sind eine Kombination aus Digital- und Live-Veranstaltung. Oft wird wie bei einem Live-Event vor Ort gehandelt und mit den Gästen in digitalen Räumen interagiert.

Viele Hotelanbieter, deren Hauptgeschäft vor Corona darin lag, Geschäftsevents auszurichten, passen sich dem neuen Eventbedarf an. So z. B. das Best-Western Hotel in Würzburg: Durch den Ausbau auf moderne Technologien, schnelle Videoübertragung und die richtige Software sind neue digitale Tagungsangebote geschaffen worden. Andere Hotels wie z. B. die Meliá-Kette haben inzwischen technisch professionell ausgestattete virtuelle Event-Produktionsstudios installiert. So kann sichergestellt werden, dass eine Veranstaltung in Echtzeit professionell und ganz oder teilweise digital durchgeführt wird. Viele Hotels veranstalten mehr hybride Events, um zumindest ansatzweise auch in Zeiten enger Restriktionen Umsätze einzufahren. Auch in anderen Segmenten der Tourismusbranche setzt man auf digitale oder hybride Events. Denn die Nachfrage ist auf Seiten der Unternehmen da – zum Beispiel für virtuelle Teambuildings oder andere Mitarbeiterevents, aber natürlich auch zur Erweiterung der Sales-Aktivitäten, wenn Kunden weltweit zusammenkommen sollen. Komplett digitale und hybride Events sind daher in den Phasen des Lockdowns die am meisten genutzten Formate.

Michael Riegel, Geschäftsführer von Comtravo:

„Aktuell sehen wir durch die gelockerten Maßnahmen wieder eine Zunahme von Geschäftsreisen vor allem im Flugreisebereich. Unternehmen sind nach so einer langen Zeit der Pandemiesituation nicht nur der vielen Online-Meetings müde geworden, sondern jetzt zum großen Teil auch darauf angewiesen, neue persönliche Kontakte zu knüpfen oder auch mit neuen Produktentwicklungen an den Markt zu gehen. Aus unserer Sicht sind die virtuellen oder hybriden Events dabei ein ganz wichtiger Faktor, um das Marketing wieder anzuregen.“ 

Er führt weiter aus: „Dies wird auch für eine Weile weiter ein ausbaufähiger Trend bleiben. Dennoch ist die menschliche Komponente aus unserer Sicht ebenso wichtig. Das natürliche Bauchgefühl und Vertrauen, das beim Abschluss von Geschäftsverhandlungen auch bei großen Investoren immer wieder betont wird, kann einfach nicht durch das digitale komplett ersetzt werden. Daher denken wir, dass es künftig immer eine Mischung geben wird aus digitalen, hybriden Events auf der einen Seite und den Live-Events bzw. persönlichen Geschäftsmeetings auf der anderen Seite.”

Sie wollen mehr über Reiseplanung erfahren?

In unserem Whitepaper „Wie Sie Geschäftsreisen effizient planen“ erfahren Sie:

  • Was muss ich vor und nach der Buchung beachten?
  • Wie kann ich die Prozesse optimieren?
  • Die große Checkliste für Travel Manager und Reisende

Reiseplanung


E-Book herunterladen

J E T Z T
A N M E L D E N