Interview 

Worauf es bei Produktentwicklungen im Geschäftsreisebereich 2021 ankommt

Ein Blick hinter die Kulissen des Comtravo-Produktteams

Jannyn SaßReiseplanung

Jannik Wässa ist Mitgründer und Geschäftsführer von Comtravo und leitet die Produktentwicklung. Im Kern ist das Produktteam dabei für die Weiterentwicklung der digitalen Buchungsplattform und der internen Tools verantwortlich. Wir werfen heute einen Blick hinter die Kulissen und sprechen mit Jannik unter anderem darüber, wie er zu Comtravo gekommen ist, welche Produktentwicklungen zur Unterstützung in der Corona-Zeit entstanden sind und welche spannenden Neuerungen Kunden in diesem Jahr erwarten dürfen.

Intro – Über Jannik und das Team

Jannik, kannst Du uns kurz etwas über Deinen Background erzählen? Wie bist Du zu Comtravo gekommen, was war Deine Motivation?

Nachdem ich viele Jahre als Unternehmensberater gearbeitet habe, kam ich in meinem Leben an den Punkt, dass ich selbst ein Unternehmen aufbauen wollte. Die Idee, im Geschäftsreisebereich zu gründen ist im Prinzip dadurch entstanden, dass ich damals jährlich ca. 450 Stunden im Flieger verbracht habe. Da hatte ich nicht nur genug Zeit zum Nachdenken, sondern auch Gelegenheit, die schmerzhaften Seiten von Geschäftsreisen zu erleben. Das war der ausschlaggebende Punkt, zusammen mit Michael Riegel Comtravo zu gründen. Unser Ziel war und ist es, durch unser digitales Produkt und unseren Service das Leben von Geschäftsreisenden zu erleichtern.

Du leitest bei Comtravo das Produktteam. Wie groß ist das Produktteam und wie sieht Euer Aufgabengebiet aus?

Das Kernteam, das für die Produktentwicklungen bei Comtravo zuständig ist, besteht aktuell aus vier Produktmanagern und zwei Designern. Auf der einen Seite entwickeln wir kontinuierlich unser Kernprodukt die OBE (Online Booking Engine) und Cockpit – das interne Tool für unsere Travel Agents weiter. Auf der anderen Seite funktionieren wir aber zugleich als zentrale Anlaufstelle für die anderen Abteilungen (Tech, Data, Operations, Kundenservice, Sales). Wir erhalten sehr viel Feedback von den Kunden und Vorschläge aus den einzelnen Abteilungen und müssen dann die daraus resultierenden Ideen priorisieren, ausarbeiten und umsetzen.

Wie kommt Ihr zu neuen Produktideen?

In erster Linie durch unsere Kunden. Wir sind kontinuierlich mit unseren Kunden in Kontakt, erhalten direktes Feedback oder diskutieren die Probleme, um daraus Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Sobald wir bestimmte Produkterweiterungen entwickelt haben, lassen wir diese auch gern von unseren Kunden testen. Wir arbeiten da also sehr nah an unseren Kunden. Das ist uns auch wichtig, wir wollen nicht aus der heißen Luft heraus entwickeln, sondern wirklich auf den Bedarf der Kunden reagieren. Außerdem analysieren wir regelmäßig den Markt und die Wettbewerber und schauen, welche Lösungen zu uns passen könnten. Zudem erhalten wir Feedback aus anderen Abteilungen, welches aus den direkten Kundengesprächen resultiert und lassen das dann in unsere Planung mit einfließen. Und: Manchmal ist auch Zeit, die eigenen Ideen zu verwirklichen. Das betrifft dann vor allem langfristige, eher strategisch geprägte Ideen, wo wir bewusst abseits von bekannten Wegen denken.

Zu den Produktentwicklungen 2020

Welche Produkt- und Service-Erweiterungen hat Comtravo 2020 entwickelt?

Eines unserer wichtigsten Ziele 2020 war es, unser Produkt an den Bedarf großer Kunden mit einer hohen Anzahl an Reisen und Reisenden anzupassen. Dazu haben wir die bestehende Selbstbuchungsplattform für Zugbuchungen und Mietwagenanfragen erweitert, um damit einen breiteren Kundennutzen zu bieten. In diesem Zuge haben wir auch bestehende Funktionalitäten optimiert, z. B. das Reporting verbessert und die multiplen Reiserichtlinien für unterschiedliche Gruppen im Unternehmen eingeführt. Hinzu kam auch die Möglichkeit zur Massenverwaltung von Reisenden, um hier mehr Effizienz für die Verwaltung in großen Unternehmen zu schaffen. Außerdem haben wir die App als neuen Kanal etabliert. Das war ein großer Schritt zur Unterstützung der Reisenden, um Reiseunterlagen mobil schnell griffbereit zu halten und den direkten Draht zum Comtravo-Team über die App zu ermöglichen.

Zur Vorschau auf dieses Jahr

Was sind aus Deiner Sicht die spannendsten Neuerungen, die die Kunden 2021 erwarten dürfen?

Auch 2021 wollen wir unser Kernprodukt weiter ausbauen. Wir denken da z. B. an die Integration von Firmenraten für Hotels. Für den Bereich der Mietwagenbuchungen planen wir Erweiterungen für die OBE, so dass auch Mietwagen direkt online gebucht werden können. Zusätzlich wird es auch eine Erweiterung der Online-Plattform geben, wodurch die Umbuchung oder Stornierung einer Reise direkt online angefragt werden kann. Auch die App werden wir weiter ausbauen. Schon jetzt im Januar konnten wir die Offline-Unterstützung der App ausbauen, so dass Reisende auch ohne Netz ihre Reisepläne einsehen können.

Über den Einfluss, den Corona auf die Produktentwicklung hat

Wie hat sich die Produktentwicklung durch die Corona-Krise verändert und welche Neuerungen hat Comtravo 2020 entwickelt, um Kunden in der Corona-Krise zu unterstützen?

An der Art, wie wir entwickeln, hat sich durch Corona nicht viel geändert. Aber der Bedarf der Kunden hat sich verändert und dadurch sind auch Corona-spezifische Entwicklungen hinzugekommen. Zum Beispiel besteht ein viel größerer Informationsbedarf zu den Corona-Regelungen in den einzelnen Ländern, so dass wir unser Produkt auch dahingehend weiterentwickelt haben. Mit der Reisenden-Übersicht z. B. können Travel Manager auf einen Blick erkennen, in welchem Land sich welcher Reisende aufhält, um diesen schnell zu informieren. Um den Informationsbedarf unserer Kunden mit zu unterstützen, haben wir auch auf unserer Webseite Übersichten aufgesetzt, mit denen sich beispielsweise Cancellation-Raten von Fluglinien ablesen lassen. 

Die allgemein höhere Unsicherheit, die Corona mit sich bringt, merken wir auch in unserer Planung. Hier sind wir herausgefordert, sehr viel schneller und flexibler auf den Markt zu reagieren. So planen wir jetzt noch agiler, um schnell auf neue Entwicklungen und Kundenwünsche reagieren zu können.

Welche Produkterweiterungen, die die Kunden in der Corona-Zeit unterstützen, könnten 2021 noch hinzukommen?

Speziell für die Produkterweiterungen in der Corona-Zeit sind wir gerade dabei herauszufinden, wie wir unsere Kunden noch besser unterstützen können. Umbuchungen und Stornierungen über die Online-Buchungsplattform zu ermöglichen, ist sicher ein wichtiger Schritt. Aber auch die Integration von Risikomanagement-Lösungen schauen wir uns gerade an. Für viele unserer Kunden ist Risikomanagement ein sehr zentrales Thema, weshalb wir hier auch Lösungen anbieten wollen, um die Unternehmen noch besser in ihren Fürsorgepflichten zu unterstützen.

Schwerpunkt Qualitätssicherung & Berücksichtigung Kundenwünsche

Inwieweit bezieht Comtravo bei der Produktentwicklung Feedback mit ein?

Das Feedback unserer Kunden ist wesentlich für unsere Produktentwicklungen – nicht nur zur Verbesserung von bestehenden Funktionalitäten, sondern auch bei der Entwicklung von neuen Funktionalitäten. Dementsprechend wichtig war es uns, dem Kunden die Möglichkeit zu geben, uns jederzeit einfach Feedback kommen lassen zu können. So kann der Kunde uns z.B. nach einer Buchung über unsere Buchungsplattform direkt Feedback geben, welches wir kontinuierlich analysieren. Außerdem untersuchen wir natürlich auch proaktiv, wo das Produkt bereits gut funktioniert und wo noch Verbesserungen möglich sind.

Wo siehst du Comtravos Produktin den nächsten 3-5  Jahren?

Auch in 3-5 Jahren wird unser Hauptaugenmerk weiterhin darauf liegen, Geschäftsreisen für alle Beteiligten einfacher zu machen. Aus unserer Sicht heißt das z. B. den Kunden in seinem präferierten Kanal zu bedienen – sei es online, per App, per E-Mail oder einem anderen Kanal. Wir werden in den nächsten Jahren außerdem vermehrt unser Augenmerk auf den Reisenden selbst richten und gucken, wie wir ihn noch besser während der Reise proaktiv unterstützen können – z. B. wenn ein Flug ausfällt. Darüber hinaus wollen wir unsere Plattform außerdem erweitern und Zusatzleistungen einbinden, die für Reisende und Travel Manager hilfreich sind. Dies sind z. B. direkte CO2-Kompensation, Versicherungsleistungen und automatischer Check-in.

Inhaltsverzeichnis

Intro – Über Jannik und das Team

Zu den Produktentwicklungen 2020

Zur Vorschau auf dieses Jahr

Über den Einfluss, den Corona auf die Produktentwicklung hat

Schwerpunkt Qualitätssicherung & Berücksichtigung Kundenwünsche

Sie wollen mehr über Reiseplanung erfahren?

In unserem Whitepaper „Travel Management & Innovation“ erfahren Sie:

  • Wie KMU ihre Geschäftsreisen i.d.R. abwickeln
  • Welche Buchungsalternativen es derzeit auf dem Markt gibt
  • Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Buchungslösungen
  • Welche Buchungslösung passt auf Ihre Anforderungen?

Reiseplanung


E-Book herunterladen

J E T Z T
A N M E L D E N